bleibfit-natur.de

Startseite

Ätherische Öle einfach erklärt
für mehr Wohlbefinden und einen
gesunden Lebensstil

Die Natur war die erste Medizin des Menschen.
Alles was wir brauchen finden in Ihr.

Mein Name ist Emanuel Ilg und ich freue mich, Dich auf Deinem Öle-Weg unterstützen, beraten und begleiten zu dürfen

Möchtest Du mehr über äthersiche Öle, deren Nutzung, Anwendung erfahren dann kontaktiere mich und klicke hier

Damit Du schnell einen ersten Einblick in die Welt der ätherischen Öle bekommst, habe ich Dir häufig gestellte Fragen zusammengestellt und beantwortet.

noch in Arbeit

Meine Antwort zu dieser Frage ist eindeutig JA. Auch Männer können und dürfen ätherische Öle verwenden.

Es ist natürlich zugegeben ein „schwieriges Thema“. Der echte Kerl lässt doch außer Aftershave, Parfum und Deo keine natürlichen Kosmetika an sich ran, oder?

Ich Denke, dass sich der Mann in den letzten Jahren verändert hat. Und jetzt sind wir „echten Kerle“ doch mal ehrlich zu uns… verwenden wir Männer nicht genauso, wie Frauen auch Kosmetika? Wir cremen uns ein, unser Haar wird gegelt, das Gesicht gepeelt und gehen wir auf Party, duften wir uns mit Parfüm ein.

Ätherische Öle für Männer sollen natürlich eine männliche Note haben, welche das Männliche im Mann unterstreicht und hervorhebt, oder sie sollen einfach frisch und aufregend duften.

Welche Öle können dies sein?

Patschuli, Sandelholz, Zypresse, Ingwer, schwarzer Pfeffer, Vetiver und die Zitrusöle sind Öle, die am stärksten von Männern bevorzugt werden.

Besonders erdige, würzige, sportliche, holzige oder maskuline Öle sind?

Bergamotte, Cananga, Fenchel, Sibirische Fichte, Grapefruit, Immortelle, Ingwer, Kardamom, Koriander, Majoran, Mandarine, Melisse, Muskatellersalbei, Muskatnuss, Myrrhe, Myrte, Neroli, Orange, Oregano, Patschuli, Petitgrain, Sandelholz, Thymian, Vetiver, Weihrauch, Zedernholz, Zimt, Zypresse

Wenn Ihr Euch mal eine besondere männliche Mischung herstellen wollt, könnt Ihr zu Ölen wie, Schwarzpfeffer, Ingwer, Koriander, Muskat oder anderen Gewürzölen andere Öle zugeben und mischen.

Beachtet aber, dass diese Öle sensibilisierend für die Haut sein können und ein sehr starkes Aroma haben, also bitte sparsam verwenden.

Blumige Öle passen weniger zu uns. Sie gehören eher zu den Frauen.

Zitrusöle bringen eine gewisse Frische in eine Ölmischung. Übertreibt es aber nicht.

Probiert es aus und lasst es mich wissen….

Ein geheimer Trick für die Produktivität am Arbeitsplatz ist
die Anwendung ätherische Öle.

Sie können
die Energie steigern und Stress abbauen, die Stimmung verbessern und verbessern die Konzentration.

Bevor Du/Sie ätherische Öle in Dein Unternehmen holst (als
Chef oder auch als Mitarbeiter) rede im Vorfeld mit Deinen Kollegen was Du vor hast.

Der intensive Duft der ätherischen Öle ist nicht sofort für
jede Nase eine Wohltat. Jedoch für die meisten.

Nutze daher das Gespräch und finde heraus welche ätherischen
Öle Deinem Umfeld guttun.

Nichts ist schlimmer als Mitarbeiter/Kollegen, welche sich durch
Dein Tun unwohl fühlen. Das Arbeitsklimme soll ja nicht darunter leiden.

Wenn Du mehr wissen möchtest lass es mich wissen…

Zertifizert
Rein
Getestet
nur für Dich

doTERRA CPTG – garantiert reine getestete Qualität

..herbstzeit ist Wohlfühlzeit...

OrangeMandarineBergamotteZimt...

…im Frühling explodiert die Natur , der Sommer verwöhnt uns mit seinen prächtigen Farben, und der Herbst fasziniert mit leisen Tönen und feinen Gerüchen. Du streifst durch die Natur und es raschelt das Laub unter Deinen Füßen, das knacken der Zweige wirkt geheimnisvoll und die Kürbise werden größer. Es duftet nach Erde, Wildfrüchten und Pilzen. Und bei Dir zu Hause auch… 

de_DEGerman
Cookie Consent with Real Cookie Banner